Die passende Bank finden

In Deutschland sind insgesamt mehr als 200 Geldinstitute zugelassen. Dazu zählen nicht nur deutsche Banken, auch viele ausländische Finanzinstitute haben Filialen in Deutschland. Da kann es mitunter gar nicht so einfach sein, die passende Bank aus der Vielzahl der Angebote auszuwählen.

Die Auswahl wird durch verschiedene Kriterien bestimmt. Wer zum Beispiel Wert auf persönliche Beratung und umfassenden Service legt, ist bei einer der klassischen Filialbanken gut aufgehoben. Dort kann sich der Kunde in die nächste Geschäftsstelle begeben und die Bankangestellten um Hilfe beim Ausfüllen von Formularen oder bei der Durchführung von Transaktionen bitten. Die Bankangestellten assistieren gerne, dieser Kundendienst hat jedoch auch seinen Preis. Im Regelfall sind die Gebühren für Girokonten bei Filialbanken recht hoch. Trotzdem werden sie gerne beispielsweise von Bürgern benutzt, die mit der modernen Technik oder der Sprache nicht so vertraut sind.

Andere Kunden dagegen bevorzugen Direktbanken. Diese Banken operieren ausschließlich oder vorwiegend im Internet. Da die Notwendigkeit entfällt, bundesweit ein Netz teurer Geschäftsstellen zu unterhalten, sind die Bankgebühren erheblich niedriger. Oft wird das Girokonto sogar kostenlos geführt. Transaktionen lassen sich schnell, sicher und bequem zu jeder beliebigen Tages- oder Nachtzeit vom heimischen Computer aus durchführen. Eine persönliche Beratung findet dagegen nur in Ausnahmefällen über ein Servicetelefon statt. Trotzdem sind Kunden, die über Erfahrung im Umgang mit dem Internet verfügen, mit den Direktbanken zufrieden, wie etwa die Comdirect Bewertungen auf Banklupe.de zeigen.

Andere Kriterien sind zum Beispiel die Dichte des Filialnetzes oder des Netzes der Geldautomaten. Es nützt nicht viel, eine Bank zu finden, die es gestattet, ein Girokonto zu günstigen Konditionen zu führen, ohne einen Geldautomaten in der Nähe. Geldabhebungen an Automaten fremder Banken sind immer noch relativ teuer. Die entstehenden Gebühren können schnell die günstigen Konditionen zunichte machen. Ehe man sich für eine bestimmte Bank entscheidet, sollte man den Leistungskatalog und die Geschäftsbedingungen aufmerksam durchlesen, weil ein späterer Wechsel der Bankverbindung umständlich und gegebenenfalls mit Kosten verbunden ist.


Comments are closed.

Wir über uns

Sicher fragen Sie sich wofür der Name rak-weiterarbeit.de steht. Ganz einfach: unser Motto ist Read and Know und wir machen da weiter wo andere aufhören zu arbeiten ;-)

Auf diesem Blog informieren wir transparent und verständlich über komplexe Themen wie Katalogisierung oder Finanzen(wie z.B. Tagesgeld, Girokonto, Kreditkarte & Kredit).

Danke für Ihren Besuch - zögern Sie nicht uns bei Fragen oder Artikelwünschen zu kontaktieren.

Bei der heutigen Komplexität der Finanzwelt und der Vielzahl an Daten die berücksichtigt werden müssen, empfiehlt es sich - wo immer möglich - auf die Hilfe eines qualifizierten Vergleichs zurückzugreifen. Ein Girokonto kann man noch einfach bei der Hausbank beantragen, aber beim Thema Geld anlegen kann ein solcher Vergleich z.B. ein Tagesgeldkonto mit sehr guten Zinsen empfehlen, das dann auch direkt online beantragt werden kann - das ganze nennt sich dann natürlich Tagesgeld Vergleich.

Ähnlich nur umgekehrt, verhält es sich bei Dahrlehen - bei (längerfristigen) Krediten sowie Kreditkarten empfiehlt es sich die Hilfe eines Kredit Vergleichs in Anspruch zu nehmen, um das Finanzprodukt(Kredit/Kreditkarte) mit den möglichst niedrigsten Zinsen zu finden. Gerade bei Tagesgeld, Krediten und Kreditkarten sind neben dem Hauptkriterium Zinssatz jedoch auch viele Details - ähnlich wie beim Poker oder bei einem gültigen HostingSociety Invitecode - zu berücksichtigen, die ein Tagesgeld- oder Kredit- oder Kreditkartenvergleich optimal abdeckt.

Suche im Register


Kataloge (Tagesgeld & Kredit):