Webseiten Finanzierung durch LayerAds

Immer mehr Internetseitenbetreiber können die anfallenden Kosten leider nicht mehr mit eigenen Mitteln stemmen. Wurde früher noch oft zu Pop-Ups, Featured Links und weiteren “klassischen” Werbemittelmethoden greifen, gewinnen heutzutage immer mehr die Werbeform der Layer Ads an Bedeutung. Dies ist einerseits die Folge daraus, dass sich die “klassischen” Werbemittelformen sehr leicht technisch unterdrücken lassen und ihnen vom Benutzer wenig Bedeutung geschenkt wird.

Ganz im Gegensatz zu den Layer Ads, die sich über die geöffnete Seite erstrecken und erst angeschaut werden müssen und erst nach einer gewissen Zeitspannen weggeklickt werden können. Die Anzeigen sind sehr oft animiert, sodass Sie große Beachtung beim Benutzer finden. Dies ist natürlich zur Freude des Seitenbetreibers, der pro Klick auf das Layer einen gewissen Betrag ausbezahlt bekommt und somit seine Kosten decken kann. Natürlich sollte man probieren nicht zu viele Layers einzubinden, damit der Besucher nicht verärgert wird.

Nicht immer wird ein Geldbetrag ausgezahlt. Es kann auch mit anderen Mitteln vergütet werden. Eine Interessante Form findet man auch Netzads.de. Hier findet die Vergütung durch Klammlose statt. Klammlose entstanden 2002 und sind eine Internetwährung. Die Lose lassen sich verkaufen, gegen Dienstleistungen eintauschen etc. Es liegt nun also an jedem einzelnen ob er diese Layer Ads abschaltet. Man sollte sich jedoch nur die Frage stellen, ob ca. 5 Sekunden wirklich so schlimm sind, wenn man den Seitenbetreibern helfen kann wenigstens ein paar kosten zu decken.

Klar ist auch, dass dies nicht die einzige Art der Finanzierung sein kann und, es wohl nicht reicht alle Arbeit die in eine Webseite reingesteckt wurde zu entlohnen, allerdings bietet es gerade in der Gründungsphase einen kleinen Nebenverdienst für die Betreiber. Meistens wird damit pro Monat grade in der Anfangsphase einer Webseite jedoch nicht das große Geld mit gemacht, da man natürlich einige Besucherzahlen braucht. Die meisten Layer Anbieter berechnen den Preis per Tausenderkontaktpreis (TKP) und geben für 1000 mal aufgerufene Layer meistens nicht viel mehr als ein paar Euros.


Comments are closed.

Wir über uns

Sicher fragen Sie sich wofür der Name rak-weiterarbeit.de steht. Ganz einfach: unser Motto ist Read and Know und wir machen da weiter wo andere aufhören zu arbeiten ;-)

Auf diesem Blog informieren wir transparent und verständlich über komplexe Themen wie Katalogisierung oder Finanzen(wie z.B. Tagesgeld, Girokonto, Kreditkarte & Kredit).

Danke für Ihren Besuch - zögern Sie nicht uns bei Fragen oder Artikelwünschen zu kontaktieren.

Bei der heutigen Komplexität der Finanzwelt und der Vielzahl an Daten die berücksichtigt werden müssen, empfiehlt es sich - wo immer möglich - auf die Hilfe eines qualifizierten Vergleichs zurückzugreifen. Ein Girokonto kann man noch einfach bei der Hausbank beantragen, aber beim Thema Geld anlegen kann ein solcher Vergleich z.B. ein Tagesgeldkonto mit sehr guten Zinsen empfehlen, das dann auch direkt online beantragt werden kann - das ganze nennt sich dann natürlich Tagesgeld Vergleich.

Ähnlich nur umgekehrt, verhält es sich bei Dahrlehen - bei (längerfristigen) Krediten sowie Kreditkarten empfiehlt es sich die Hilfe eines Kredit Vergleichs in Anspruch zu nehmen, um das Finanzprodukt(Kredit/Kreditkarte) mit den möglichst niedrigsten Zinsen zu finden. Gerade bei Tagesgeld, Krediten und Kreditkarten sind neben dem Hauptkriterium Zinssatz jedoch auch viele Details - ähnlich wie beim Poker oder bei einem gültigen HostingSociety Invitecode - zu berücksichtigen, die ein Tagesgeld- oder Kredit- oder Kreditkartenvergleich optimal abdeckt.

Suche im Register


Kataloge (Tagesgeld & Kredit):